YOOW - Mitglied im

Der Bundespräsident

Unicef-Pate

I. T. Z.

Nachhaltigkeit lernen

Sierra Leone ist eines der ärmsten Länder mit der höchsten Kindersterblichkeit.
Dort den Menschen zu helfen, hat sich YOOW zur Aufgabe gemacht.

YOOW engagiert sich auf vier Tätigkeitsfeldern:

* Berufliche Bildung und Existenzgründung
* Versorgung und Energie
* Gesundheit und Vorsorge
* Kultur und Austausch

Männliche und weibliche Jugendliche lernen das Maurer-, Tischler- Metallbau oder Schneider-Handwerk. Über sogenannte Mikrokredite bzw. sonstige vertragliche Bedingungen können Absolventen eine Nähmaschine zum Aufbau einer eigenen Existenz erhalten. Diese Nähmaschinen werden von Berliner YOOW-Senioren gesammelt und überarbeitet, so daß sie zuverlässig funktionieren.

YOOW-Senioren haben zusammen mit YOOW-Jugendlichen einen Container als komplette Schlosserwerkstatt ausgerüstet und so ein komplettes Ausbildungsmodul nach Freetown geliefert. Eine zweite Metallbauwerkstatt wurde 2012 verschifft.

YOOW-Jugendliche sammeln Computer für ein Kommunikationszentrum in Freetown und statten sie mit einer funktionssicheren Software aus.

YOOW sammelt medizinisches Gerät und Klinikeinrichtungen und liefert sie in Krankenhäuser und Ambulanzen. Unter anderem wurde 2007 ein Kleinbus von Berliner Auszubildenden technisch überholt und vielseitig funktionstüchtig als Klinikmobil ausgerüstet.

In Zusammenarbeit mit "Ingenieure ohne Grenzen" entsand in Kamakwie eine Solartechnik-Anlage zur Elektrifizierung des Sella Vocational (Ausbildungs)zentrums.

Mit dem zuverlässigen Partner MADAM wurden Brunnenanlagen in mehreren Dörfern sowie ein Geburtshaus gebaut.

YOOW-Hilfen in Afrika

Partner